Fr, 17. August 2018

Heftige Gewitter

31.05.2018 20:39

Unwetter-Serie hält an: Einsätze im Minutentakt

Nach den Unwettern in der Nacht zum Donnerstag, bei denen es zu Murenabgängen gekommen war, folgten auch am Feiertag heftige Regenfälle und sogar Hagel. Und die Wettervorhersagen für die kommenden Tage schauen nicht viel besser aus: Laut Meteorologen ist vorerst noch keine Besserung in Sicht.

Schwerpunkte der Gewitter Mittwochnacht waren Deutsch-Griffen, Arriach und Himmelberg. Mehrere Muren sind dort abgegangen; Straßen mussten vorübergehend gesperrt werden. 

Donnerstag gingen dann die heftigsten Regenfälle über dem Görtschitztal und im Bezirk Spittal an der Drau (siehe Video von Janik Steiner) nieder. In Klein St. Paul blieb selbst das Rüsthaus der Feuerwehr nicht verschont und stand teilweise unter Wasser. Auch in Wieting stand das Wasser hoch; die Görtschitz wurde zum reißenden Fluss.

Die Feuerwehren hatten mehr als 70 Einsätze zu bewältigen; die Katschbergstraße war zwischen Lieserbrücke und Trebesing gesperrt. Es war zu Vermurungen gekommen, außerdem sind Bäume umgestürzt. In vielen Bereichen sind die Aufräumarbeiten noch im Gang. In den Nachtstunden sollen weitere Gewitter geben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.