Sa, 18. August 2018

Mann war amtsbekannt

30.05.2018 14:53

Mordopfer musste wegen Trennung von Täter sterben

Tränen, Trauer und Ohnmacht nach dem Mord an der 35-jährigen Sandra D. aus Wien-Margareten. Die bildhübsche Zahnarztassistentin musste nach jüngsten Ermittlungen sterben, weil sie mit ihrem Ex-Freund (38) Schluss gemacht hatte.

Lokalaugenschein am Tatort in der Rienößlgasse Mittwochfrüh. Mit hellgrüner Farbe sind Spuren der schauerlichen Bluttat am Asphalt eingekreist. Die Lage der Opfer, die drei gefundenen Projektile. Passanten eilen vorbei. Immer wieder ein Raunen. „Mein Gott, ist das Verbrechen hier passiert?“

„Sandra ist mein Leben“
Das Blut ist weggewaschen. Schlichte Kerzen flackern im Morgenlicht. Wie berichtet, lauerte Martin M. seiner Ex-Freundin Sandra D. am Dienstagvormittag mitten auf der Straße auf, weil er das Ende der Beziehung nicht verkraften konnte. „Sandra ist mein Leben“, habe er zuvor gesagt. Am Ende waren beide tot.

Schon zuvor musste die Polizei wegen des mutmaßlichen Gewalttäters einschreiten. Am 9. Mai gab es eine Anzeige wegen Nötigung. Er soll sie öfters bedroht haben. Sie hatte Angst. Der 38-Jährige erhielt ein Betretungsverbot. 14 Tage später erlosch es, weil Sandra keine Verlängerung beantragt hatte. Damals wurde auch ein Waffenverbot gegen den Mann ausgesprochen.

Mit einer Pistole, die er illegal besaß, stellte der Serbe seinem Opfer am Dienstag gegen 10.20 Uhr in der Rienößlgasse nach. Sandra wollte zum Auto. Doch er feuerte laut Polizei zweimal auf die 35-Jährige. Dann richtete er sich selbst.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International
2:0 gegen Hartberg
Prevljak schießt Salzburg zum Heimsieg
Fußball National
Kühbauer-Team jubelt
Überraschungsteam St. Pölten siegt auch bei Wacker
Fußball National
Liendl-Dreierpack
0:6-Debakel! WAC demütigt Mattersburg
Fußball National
Bangen um ÖFB-Kapitän
Das Knie! Baumgartlinger droht wochenlange Pause
Fußball International
Premier League
Arnautovic-Tor zu wenig! Pleite für West Ham
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.