Mo, 25. Juni 2018

Über 140 Einsätze

28.05.2018 09:05

Heftige Unwetter tobten in ganz Kärnten

Verklausungen in Bächen, unterspülte Straßen und überflutete Keller: Kaum 24 Stunden nach den schweren Unwettern in Fresach zogen Sonntag wieder Gewitter durch Kärnten. Bis auf Hermagor mussten die Feuerwehren in allen Bezirken zu 140 Einsätzen ausrücken.

Vom Mölltal über Ferlach bis ins Lavanttal standen die Feuerwehren im Einsatz. In Spittal setzte die massive Gewitterfront binnen Minuten Straßen und Tiefgaragen unter Wasser. Durch Blitzschlag waren kurzfristig einige Haushalte bei Drauhofen ohne Strom und eine Mure verlegte eine Straße bei Ferndorf.

Auch in den Bezirken Feldkirchen, St. Veit, Völkermarkt sowie dem Lavanttal standen die Wehren stundenlang im Einsatz, um überflutete Keller auszupumpen.

Zwischen St. Marein und St. Michael kämpften die Florianis mit den Wassermassen, welche die Bäche von der Saualpe ins Tal transportierten. Kleinere Überschwemmungen gab es auch im Granitztal. „In St. Paul wurden Gebäude mit Sandsäcken vor Überflutungen gesichert“, schilderte Feuerwehrmann Georg Bachhiesl.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.