Mi, 15. August 2018

Polizei ermittelt

25.05.2018 21:19

Jauche als „Waffe“ gegen Murmeltiere?

Im Zillertal beschäftigt die Polizei derzeit ein möglicher Fall von Tierquälerei. Ein Bauer (75) soll mit Jauche gegen Murmeltiere vorgegangen sein. Die Ermittlungen laufen.

Der Fall wurde bekannt, weil der Verdächtige von einem Wanderer gefilmt wurde. Tatort soll die Gerloser Alm gewesen sein. Der Bauer wurde dabei gefilmt, wie er Jauche in einen Murmeltierbau pumpte. Der Wanderer erstattete Anzeige bei der Polizei. Die muss jetzt klären, ob es der Landwirt bewusst auf Murmeltiere abgesehen hatte. Der Verdacht lautet auf Tierquälerei und Eingriff in fremdes Jagdrecht. Es könnte sich zudem um ein Umweltdelikt handeln.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.