Di, 21. August 2018

Gestolpert, gestürzt

20.05.2018 11:02

Mädchen (13) am Weg zur Schule von Zug gestreift!

Nur knapp einem Unglück entronnen ist eine 13-Jährige auf dem Schulweg in Neusiedl am See im Burgenland. Als in der Früh im Bahnhof ein Zug einfuhr, wollte sie noch schnell mit einer Freundin über die Gleise laufen. Das Mädchen aus Parndorf stolperte, fiel zu Boden. In letzter Sekunde rappelte es sich auf. Die Lok streifte das Kind „nur“.

Planmäßig fuhr der aus Pamhagen kommende Personenzug der ÖBB mit der Nummer 99-92 um 7.40 Uhr im Bahnhof Neusiedl am See-Bad ein. Die 13-Jährige war mit einer Freundin auf dem Weg zum Unterricht. Trotz Rotlicht und Pfeifsignalen versuchten die Schülerinnen noch vor dem herannahenden Zug die Gleise zu überqueren.

Ein fataler Fehler! In der Eile stolperte das Mädchen aus Parndorf. Blitzschnell leitete der Lokführer eine abrupte Bremsung ein. Es ging um Bruchteile einer Sekunde. Das Kind konnte sich rechtzeitig aufrappeln und einem lebensgefährlichen Zusammenstoß entrinnen.

„Uns blieb das Herz stehen! Zum Glück wurde das Mädchen vom Zug nur gestreift“, schilderten Zeugen. Verletzt blieb das Kind auf dem Steig liegen. Nach der Erstversorgung wurde es mit der Rettung in die Unfallambulanz Frauenkirchen gebracht. „Die kleine Patientin konnte bald darauf in häusliche Pflege entlassen werden“, heißt es.

Karl Grammer und Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.