Di, 19. Juni 2018

„Kein Geheimnis“

19.05.2018 09:04

Transfer-Hammer? Alabas Vater: Real hat Interesse!

Champions-League-Finalist Real Madrid zeigt großes Interesse an ÖFB-Teamspieler David Alaba. Das bestätigt sein Vater George gegenüber spanischen Medien. Sogar einen Wechsel schließt er nicht aus.

„Jeder weiß bereits, dass Real Madrid ernsthaft an David interessiert ist. Aber momentan können wir nichts sagen. Wir werden sehen, was im Sommer passiert. Es ist jetzt nicht der Moment, um über Klubs zu sprechen, die sich für ihn interessieren. Von Madrids Interesse weiß jeder Bescheid, es ist kein Geheimnis“, stellt George Alaba gegenüber der spanischen Sportzeitung „AS“ klar.

Sein Sohn David hat in München noch einen gültigen Vertrag bis 2021. „Ich kann mir vorstellen, ewig bei Bayern zu sein, aber ich kann mir auch vorstellen, irgendwann einen anderen Weg zu gehen. Ich bin jemand, der sich immer neuen Herausforderungen stellen möchte“, sagte der 25-Jährige zuletzt dem „kicker“.

Alaba könnte somit schon bald bei Real Madrid in die Fußstapfen von Marcelo auf der linken Verteidigerposition treten. Man darf gespannt sein, was im Sommer passieren wird ...

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.