So, 19. August 2018

Videopremiere

18.05.2018 08:05

Orry Jackson hat den Durchblick

Vom „Kiddy Contest“ über „The Voice Of Germany“ bis hin zum ESC - Orry Jackson hat in seinem noch sehr jungen Leben bereits viele Erfahrungen gesammelt. Nun erscheint bald sein neues Debütalbum, für das er die Single „Ich kann es sehen“ vorausschickt.

Lupenreiner Pop oder German-Soul? Nicht die Bezeichnung macht es aus, sondern der Song selbst und der hat es in sich. Der Groove als sanfter Layer unter dem Lied, dazu der Beat mit ebenso viel Dynamik wie Gefühl eingesetzt und darüber schwebt Orrys charakteristische Stimme. Seele, Spiritualität, Tiefgründigkeit und Coolness ergeben einen großen Popsong. Musik fürs Radio ebenso wie für die große Bühne. „Ich kann es sehen“ ist der Titelsong der nun Orrys Debütalbum vorausgeht und er ist mehr als ein Wegweiser dafür, wohin die Reise des Künstlers führen wird.

Orry Jacksons Wurzeln liegen in Sri Lanka. Aufgewachsen ist er in Köln/Bonn und bereits in jungen Jahren beim „Kiddy Contest“ bis ins Finale gekommen. 2000. Eine wilde Zeit. Der Neunjährige singt „Mathematik“ - eine kindgerechte Version des Eiffel-65-Krachers „Move Your Body“ - und erlebt dabei das volle Brett des Entertainment-Business. Autogramme. Tour-Leben. TV-Shows etc. YouTube vergisst nicht und so ist Orrys Werdegang nahezu lückenlos. Die Boyband Part Six, Plattendeals, Gigs und Promotion von Warschau bis Berlin und Wien und 2016 dann im Vorentscheid zum ESC für Österreich.

Jackson hat sich nicht verbissen gesucht, sondern selbst gefunden. Ausgestattet mit einer Stimme die keine Fragen offen lässt, hat sich der Freigeist von jeher nicht auf einer bestimmten Genre-Ebene einbetonieren lassen. „Ich wollte immer herausfinden wie es die ganz Großen machen und heute weiß ich, dass die sich keine Grenzen setzen“, sagt Orry. Die ganz Großen. Das sind Künstler wie Usher oder Chris Brown. Deren Songs leben den Unterschied, die Freiheit des kreativen Tuns und wo kommerzieller Erfolg kein Widerspruch ist.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.