Fr, 19. Oktober 2018

Neue Video-Kolumne

17.05.2018 11:17

Tassilo Wallentin: Was CETA wirklich bedeutet

Auftakt zur neuen Video-Kolumne „Offen gesagt“ von Bestsellerautor Dr. Tassilo Wallentin: Im ersten Teil nimmt er sich dem umstrittenen Freihandelsabkommen CETA an. Dieses ist seit Mittwoch beschlossene Sache - und das, obwohl sich 83 Prozent der Österreicher dagegen ausgesprochen haben.

CETA steht für „Comprehensive Economic and Trade Agreement“ und ist ein umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen, das die Ausfuhr von Waren und Dienstleistung erleichtern und damit Verbrauchern sowie Unternehmern in der EU und Kanada Vorteile bringen soll. Das Schaffen einer solchen Freihandelszone wird durch die Angleichung der jeweiligen Gesetze und Regeln beider Wirtschaftsregionen ermöglicht.

Doch genau hier ist der Haken: Internationalen Konzernen wird damit ermöglicht, österreichische Gesetze, die unter anderem den Umweltschutz oder die soziale Sicherheit betreffen, schlichtweg zu umgehen. Welche Konsequenzen dies für Österreich haben kann, erklärt „Krone“-Kolumnist Tassilo Wallentin in „Offen gesagt“ - klicken Sie rein!

Die wöchentliche Video-Kolumne finden Sie künftig auf krone.at oder - besonders praktisch - in unserem krone.at-YouTube-Channel, den Sie abonnieren können.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.