Do, 21. Juni 2018

Fahndung nach Täter

01.05.2018 16:37

Tierquäler beschießt Rehe mit Pfeil und Bogen

Ein Tierquäler treibt derzeit in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Oregon sein Unwesen. Er beschießt Rehe mit Pfeil und Bogen. Alle Versuche, die Tiere einzufangen und zu verarzten, sind bisher gescheitert. Eines der Tiere überlebte sogar einen Kopfschuss.

Die US-Polizei fahndet öffentlich nach einem Wilderer und publiziert dazu Bilder, die verstören. Nachdem am Freitag im Gebiet Shady Cove ein angeschossenes Reh entdeckt wurde, wurden die Wildhüter alarmiert. Kurz darauf wurden zwei weitere Rehe gesichtet, die ebenfalls von Pfeilen getroffen wurden. Die Geschosse - lange Pfeile - steckten noch immer in den Körpern der Wildtiere.

Die Polizei sucht nun nach dem Schützen. Die Jagdvereinigung von Oregon verspricht eine Belohnung, wenn jemand einen Tipp hat, der zur Festnahme des Tierquälers führt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.