Mo, 22. Oktober 2018

„Will mein Kind sehen“

01.05.2018 13:35

Tobender verletzt Ex-Schwiegervater und Polizisten

Ein Streit um das Besuchsrecht hat in der Nacht auf Dienstag im Wiener Bezirk Ottakring mit drei Verletzten geendet. Ein 25 Jahre alter Kroate, der offenbar mit allen Mitteln sein Kind sehen wollte, war zunächst auf seinen Ex-Schwiegervater losgegangen und hatte diesen im Gesicht verletzt. Die eintreffenden Beamten konnten den aufgebrachten Mann trotz aller Bemühungen nicht beruhigen, auch an ihnen ließ der Verdächtige mit Bissen und Tritten seine Wut aus. Der Angreifer wurde festgenommen.

Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei in eine Wohnung in der Kreitnergasse im Bezirk Ottakring gerufen.

Dort waren der 25 Jahre alte Kroate und sein Ex-Schwiegervater, ein 52-jähriger Serbe, heftig in Streit geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung, die rasch handgreiflich geworden war, erlitt der Ältere eine Verletzung an der Nase.

Polizisten wüst beschimpft
„Ich will ja nur mein Kind sehen“, erklärte der aufgebrachte junge Mann den eintreffenden Beamten, doch beruhigende Worte sollten nicht fruchten. Vielmehr bedachte der aggressive 25-Jährige die Polizisten mit einer heftigen Schimpftirade und wurde schlussendlich auch gegenüber den Uniformierten handgreiflich. Einem Polizisten versuchte der junge Kroate einen Kopfstoß zu versetzen, „nur mittels Körperkraft konnte der Angreifer festgenommen werden“, berichtete die Exekutive.

Bei der Festnahme des wehrhaften Verdächtigen, der wild um sich trat und biss, erlitt eine Polizistin eine Verletzung am Knie, ihr Kollege eine Prellung im Gesicht und einen Biss in den Finger.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.