Do, 19. Juli 2018

Nick Pope

23.03.2018 11:55

Englands Nationaltorhüter: Vom Milchmann zur Nr. 1

England hat ein Torhüterproblem: Joe Hart ist normalerweise der Einsergoalie, der Tormann von West Ham ist aber derzeit nicht gerade in Überform, auch seinem Team geht es in der Meisterschaft nicht gut, davon kann Marko Arnautovic ein Lied singen. Es gibt zurzeit vier Optionen im Tor: Ebendieser Hart, Jack Butland (Stoke), Jordan Pickford (Everton) und Nick Pope, der Ex-Milchmann von Burnley (im Video im letzten Spiel gegen Everton), der mit seinem Team kaum Tore bekommt (25). 

Teamchef Gareth Southgate hatte den 25-Jährigen aus Soham einberufen, was die halbe englische Presse in Extase versetzte. Denn der Werdegang des Neulings liest sich mehr als interessant. Geboren in der Kleinstadt Soham in der Nähe von Cambridge war er schon sein kleinauf beim Nachwuchs von Ipswich Town, wo er mit 16 ausgemustert wurde.

Viele hätten da aufgegeben, nicht aber Nick Pope. Er spielte in der 2. Mannschaft von Bury weiter. Mit 18 fing er an, an der West-Suffolk College zu studieren spielte aber nebenbei noch Fußball in der 7. Spielklasse. Und er merkte, dass das Geld knapp wird. Da versuchte er etwas dazuverdienen. Und zwar als Milchmann in seiner Heimatstadt Soham. Da musste er Frühschichten schieben, um vier Uhr am Morgen ging es schon los. „Gut bezahlt war der Job nicht“- meinte Pope.

Seit York wieder in Form
Pope wechselte dann zu York City, wo er wieder seine Form fand. Bei Burnley spielt er seit 2016. Er wurde als Ersatz von Stammgoalie Tom Heaton geholt. Doch dann verletzte sich Heaton vor einem halben Jahr an der Schulter. Und jetzt steht Nick Pope, der einstige Milchmann, vor seinem Debüt mit der englischen Nationalmannschaft. Viele Experten meinen, dass er gegen die Niederlande im Tor stehen wird.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.