Mo, 22. Oktober 2018

Antennen im Nordturm

21.03.2018 15:30

Spionage-Alarm in Münchner Frauenkirche

Nicht einmal Kirchen, so scheint es, sind von Geheimdienstaktivitäten verschont: In München sorgt derzeit eine angebliche Spionageanlage auf dem Nordturm der Frauenkirche im Stadtzentrum für Aufregung. Man sei diesbezüglich „in Gesprächen“ mit dem Geheimdienst, sagte Domdekan Lorenz Wolf am Mittwoch.

Laut dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ befinde sich im Liebfrauendom eine Spionageanlage. Der Katholikenrat der Region München forderte deren Abbau. Die Erzdiözese München rätselt jedoch noch über den genauen Zweck der Anlage. „Leider liegen gegenwärtig keine Unterlagen vor, die eine qualifizierte Aussage darüber zulassen, seit wann diese Einrichtung existiert und welchem Zweck sie dient“, sagte Generalvikar Peter Beer. „Sobald dies erfolgt ist, prüfen wir, ob der Zweck der Einrichtung mit einem Gotteshaus vereinbart werden kann.“

Verstärkerantennen für den Funk
Laut Domdekan Wolf handelt es sich bei den Anlagen um Verstärkerantennen für den Funk, die der Bundesnachrichtendienst (BND) nach bisherigen Angaben nicht mehr nutze. „Ich stehe in Gesprächen mit dem BND, auch über einen Abbau der Anlage. Abhörtechnik würden wir im Domturm nicht dulden“, sagte er.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.