Do, 20. September 2018

Brutaler Mord

20.03.2018 15:38

USA: Frau (32) stach ihrer Mutter die Augen aus

Ein blutiger Mordfall schockt derzeit die USA. Die 32-jährige Camille Balla soll ihre Mutter zuerst mit Glasscherben erstochen und anschließend den Körper zerstückelt haben. Balla selbst rief am Freitag die Polizei, den eintreffenden Beamten bot sich in dem Haus in Royal Palm Beach, Florida, ein Bild des Grauens: Eine Blutspur zog sich vom Wohnzimmer bis in die Garage, wo die 32-Jährige den Körper ihrer Mutter zerstückelt hatte. Die Augen hatte sie aus den Höhlen geschnitten und auf einen Karton zu den Füßen ihrer 55-jährigen Mutter drapiert.

„Ich habe meine Mutter getötet und brauche Hilfe“: Mit diesen Worten verständigte Camille Balla die Polizei. Das Bild, dass sich den Beamten im Wohnhaus von Francisca Monteiro-Balla (55) bot, entsetzte selbst hartgesottene US-Detectives, berichteten US-Medien. Eine Blutlache zog sich vom Wohnzimmer bis in die Garage, wo die Polizisten schließlich die Leiche von Monteiro-Balla entdeckten. Arme und Kopf waren vom Torso abgetrennt, die Augen der Frau aus den Höhlen geschnitten und auf einer Schachtel drapiert worden.

Als sie den Beamten die Tür zu dem Haus am Country Club Way öffnete, war Camille Balla blutüberströmt. Bei ihrer Festnahme, gegen die sie keinerlei Widerstand leistete, gab die Tochter an, Marihuana geraucht zu haben, das möglicherweise mit anderen Designerdrogen versetzt war. Sie wurde in die psychiatrische Abteilung eines örtlichen Krankenhauses eingeliefert, wo sie Medienberichten zufolge einen Nervenzusammenbruch erlitten haben soll. Polizeiquellen berichten, sie sei nach der Einlieferung zusammengebrochen und habe „Oh Gott, oh Gott, ich bin eine Mörderin!“ geschrien. 

Hinweise auf Ritualmord entdeckt
Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, Ermittler fanden jedoch in dem Haus handschriftliche Notizen mit religiösem Inhalt, in denen auch vom „Reinigen der Seele“ die Rede ist. Ein Ritualmord wird deshalb nicht ausgeschlossen. Die Tatwaffen, mehrere Glasscherben, wurden sichergestellt. Balla selbst hatte Schnittwunden an den Händen, was laut den Polizeibeamten auf einen Kampf hindeuten dürfte: „Die Mutter hat sich offenbar gewehrt“, so ein Ermittler. 

Zu einer Anhörung am Montag konnte Camille Balla, die mittlerweile wegen Morde angeklagt ist, nicht erscheinen. Sie war zuvor auf Anordnung des Gerichts in die geschlossene Abteilung eines Krankenhauses in West Palm Beach gebracht worden. Dort soll sie wegen ihrer psychischen Probleme weiter behandelt werden. 2015 war Balla zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, nachdem sie unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt worden war. 2014 war sie wegen Marihuana-Besitzes verhaftet, aber nicht angeklagt worden.

Michaela Braune
Michaela Braune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.