Sa, 23. März 2019
18.10.2009 13:42

230.000 Euro Schaden

Jugendbande in Salzburg dingfest gemacht

Mehr als 35 Straftaten soll eine Gruppe Salzburger Jugendlicher in den vergangenen drei Monaten begangen haben. Die Bande soll in der Stadt Salzburg, im Raum Hallein, im Flachgau und in Linz ihr Unwesen getrieben haben. Drei Tatverdächtige sind in Untersuchungshaft, einer wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Schadenssumme ist beachtlich: Es geht um rund 230.000 Euro.

Die mutmaßlichen Täter im Alter von 17 bis 20 Jahren stammen aus der Stadt Salzburg und dem Flachgau. Sie sollen für 35 Einbruchsdiebstähle in Fahrzeuge und Firmen verantwortlich sein, zwei Autos gestohlen, zwei Sachbeschädigungen begangen und drei Pkw unbefugt in Betrieb genommen haben.

Großer Schaden entstand, als die Burschen Baukräne im Gewerbegebiet Anthering starteten und dabei mehrere Autos sowie ein Gebäude demolierten (Bericht siehe Infobox). In der Warwitzstraße in der Stadt Salzburg sollen die Jugendlichen 20 Autos beschädigt haben.

In einer angemieteten Garage stellte die Polizei einen Teil des Diebsguts sicher: Hi-Fi-Geräte, Flachbildschirme, Spirituosen und Kleidungsstücke sowie zwei als gestohlen gemeldete Autos. Die Burschen wurden wegen schweren gewerbsmäßigen Einbruchsdiebstahls, schwerer Sachbeschädigung, unbefugten Gebrauchs von Kraftfahrzeugen sowie Urkundenunterdrückung angezeigt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Teenager unter Opfern
Drei Fußgänger von Auto erfasst - schwer verletzt
Niederösterreich
Mit krone.at gewinnen
„Hellboy“: Zwei Fäuste für ein Hallelujah
Pop-Kultur
Vor fast 18 Jahren
Israel - Österreich: Orangen, Steine und Ohrfeigen
Fußball National
„Meteor“ war Werbegag
Mysteriöser Feuerball über L.A. sorgte für Panik
Video Viral
Tragödie am Heimweg
Es gibt noch viele offene Fragen nach Sophies Tod
Oberösterreich
Testspiel-Pleite
Argentinien verliert bei Lionel Messis Comeback
Fußball International
Pleite gegen Hurkacz
Frühes Aus für Dominic Thiem in Miami
Tennis
Verdächtiger „Gefahr“
Mordfall Irene: Neben Strafe droht auch Anstalt
Salzburg
Maggies Kolumne
Absolutes Muss!
Tierecke
„Dancing Stars“
Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Video Stars & Society

Newsletter