Do, 13. Dezember 2018

400 Mio. Euro weniger

14.03.2018 17:22

Neues Budget setzt die ÖBB unter Druck

Das Doppelbudget für die Jahre 2018/2019, das nächsten Mittwoch präsentiert wird, setzt Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) unter gröberen Spardruck. Heuer und im nächsten Jahr wird Hofer - wie berichtet - insgesamt über rund 400 Millionen Euro weniger verfügen. Das könnte Auswirkungen auf einige ÖBB-Projekte haben.

Nicht nur beim Bundesheer muss man den Gürtel ein wenig enger schnallen. Viel mehr betroffen vom wirtschaftlich viel strikteren Regierungskurs wird aller Voraussicht nach das Infrastrukturministerium sein. Wären nach den alten Haushaltsplanungen rund 3,9 Milliarden Euro für heuer und etwa 4,1 Milliarden Euro für das kommende Jahr für das Verkehrsministerium vorgesehen gewesen, steht das Ressort nun vor deutlichen Reduktionen.

Möglichst unauffällige Projekt-Verschiebungen
Offiziell wird das in Regierungskreisen weder bestätigt noch dementiert. Die Rede ist nur davon, dass man „einzelne, kleinere Bauten“ verschieben muss. Tatsächlich wird versucht, die Einsparungen möglichst unauffällig umzusetzen. Dazu einige - bisher noch nicht fixierte - Beispiele: 

  1. Die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Jennersdorf (Burgenland) und Graz Ostbahnhof, die zu einer Einbindung in das Bahnsystem mit Cityjets führen sollte, soll verschoben werden. Geschätzte Einsparung in der aktuellen Regierungsperiode: bis zu 20 Millionen Euro.
  2. Ein ähnlicher Projektstopp wird auch für die Strecke zwischen Herzogenburg und Krems überlegt. Auch hier soll die Verringerung der Ausgaben rund 20 Millionen Euro betragen.
  3. In Oberösterreich steht der viergleisige Ausbau zwischen Linz und Wels jetzt unter einem Fragezeichen.
  4. Beim prestigeträchtigen Langzeitprojekt, dem Brenner-Basis-Tunnel in Tirol, könnten die Arbeiten gedrosselt werden. Das Potenzial der Einsparung reicht beim Brenner-Tunnel damit bis zu 100 Millionen Euro.
  5. Die österreichweiten Maßnahmenpläne für mehr Verkehrssicherheitseinrichtungen im Bahnverkehr sollen vorerst zur Erreichung des Sparziels abgespeckt oder nur mit erheblicher Verzögerung realisiert werden. Dabei ist die Rede von einem Sparpotenzial von rund 100 Millionen Euro.

30 ÖBB-Projekte werden überprüft
Überprüft werden im Verkehrsministerium laut einem der „Krone“ vorliegenden Papier insgesamt 30 ÖBB-Projekte. Bei 17 Bauvorhaben wird dabei ein teilweise erhebliches Sparvolumen gesehen.

Claus Pándi, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.