08.10.2009 17:01 |

Neue US-Waffe

"Super-Bombe" gegen unterirdische Atomanlagen

Die USA stehen kurz vor der Fertigstellung einer neuen "Super-Bombe". Wie das Pentagon bekannt gab, kann sich der 15.000 Kilogramm schwere "Massive Ordnance Penetrator" (Bild) - kurz MOP - durch das Erdreich graben und feindliche Militäranlagen zerstören, die dem Bau von Massenvernichtungswaffen dienen.

Pentagon-Sprecher Geoff Morrell wollte nicht ausdrücklich bestätigen, dass sich die Bombe gegen Staaten wie den Iran oder Nordkorea richte, die nach Einschätzung der US-Geheimdienste in unterirdischen Anlagen an Atombomben arbeiteten. "Man kann nicht über die möglichen Ziele dieser Bombe spekulieren", sagte der Sprecher. "Wir leben in einer Welt, in der es Leute gibt, die Massenvernichtungswaffen anstreben - und dies in geheimer Weise tun."

Nach Morrells Angaben soll die MOP-Bombe "in einigen Monaten" einsatzbereit sein. Es wäre die bislang größte konventionelle Bombe der US-Streitkräfte. In der vergangenen Woche hatte das Pentagon dem Luftfahrtkonzern McDonnell Douglas für umgerechnet 35,5 Millionen Euro den Auftrag erteilt, B-2-Kampfflugzeuge der Luftwaffe für den Transport der Super-Bombe nachzurüsten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen