Do, 17. Jänner 2019

Trotzdem Erster

25.02.2018 22:22

Die Vienna Capitals verlieren 5:6 gegen Linz

Knapp, aber doch haben die Vienna Capitals die Spitzenposition in der "Pick Round" der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) behalten. Die Wiener leisteten sich am Sonntag eine 5:6-Heimniederlage gegen Linz, blieben aber mit einem Tor vor Red Bull Salzburg, das gegen Zagreb 4:5 nach Verlängerung verlor. Dornbirn sicherte sich gegen Bozen die Play-off-Teilnahme, der VSV wird wohl zuschauen müssen.

Die Vorarlberger gewannen gegen die Südtiroler klar mit 4:1 und können nicht mehr aus den ersten beiden Rängen in der Qualifikationsrunde fallen. Für den Villacher SV ist die Chance auf das Play-off nach einer leistungsgerechten 2:4-Heimschlappe gegen Fehervar nur noch minimal. Die Ungarn haben auf Platz zwei vier Punkte Vorsprung auf die viertplatzierten Kärntner, drei Spiele sind noch ausständig.

Graz siegt im Kellerduell
Das "Kellerduell" Graz gegen Znojmo gewannen die Steirer mit 4:3 nach Verlängerung. In der Platzierungsrunde setzte sich Innsbruck gegen den KAC zu Hause 4:2 durch und hielt das im Rennen um Platz vier, der in der Play-off-Phase das Heimrecht in der Entscheidung sichern würde, weiter offen. Sicher ist dieser Vorteil schon für Linz, das steht seit dem Sieg gegen die Capitals fest.

Die Black Wings sind für die erfolgsverwöhnte Truppe von Chefcoach Serge Aubin kein guter Gegner. Schon das Hinspiel der Platzierungsrunde hatten die Wiener verloren. Beim 6:7 nach Penaltyschießen vor genau zwei Wochen gab es aber immerhin noch einen Punkt. Diesmal machten die Oberösterreicher die frühe Wiener Führung durch Nikolaus Hartl (4. Minute/PP2) noch im ersten Drittel zunichte. Fabio Hofer (11.), Corey Locke (14.) und Dan DaSilva (17./PP) brachten die Gäste im Drei-Minuten-Takt in Front.

Leeres Tor verfehlt
Der EBEL-Titelverteidiger präsentierte sich dabei in der Hintermannschaft mit ungewohnten Schwächen. Ab dem zweiten Abschnitt legten die Wiener mehr Energie und Härte in das Spiel, was zu Treffern durch Rafael Rotter (27.), Andreas Nödl (39.), Ryan McKiernan (45.) und Taylor Vause (54.) führte. Die Black Wings nahmen den Kampf an und klammerten sich an die Führung. Letztlich behielten die Oberösterreicher dank Stefan Gaffal (29.), Brian Lebler (48./PP) und noch einmal Locke (54.) allerdings etwas glücklich die Oberhand, da die Capitals unter anderem das leere Tor verfehlten.

Sondre Olden verschaffte Zagreb im Salzburger Volksgarten im ersten Abschnitt mit zwei Toren einen Startvorteil. Ein Doppelschlag durch Bobby Raymond und Dominique Heinrich in der 25. Minute brachte die Bullen aber im Mitteldrittel wieder auf Augenhöhe. Weiters trafen Robert Schremp (36.) und Raphael Herburger (42./PP) in der regulären Spielzeit für die Salzburger. Die Kroaten ließ sich jedoch nicht abschütteln, schafften es in die "Overtime", wo schließlich Garrett Noonan zwölf Sekunden vor der Schlusssirene im Powerplay den Sieg herstellte.

Salzburg schloss dank der Verlängerung nach Punkten zu den Capitals auf, beide Teams halten nun bei 19 Zählern. Auch die Tordifferenz ist zwar die gleiche (plus 8), jedoch hat Wien einen Treffer mehr erzielt (31 gegenüber 30) und bleibt damit zumindest bis Dienstag an der Spitze.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.