Mo, 18. Juni 2018

Empfang in Afritz

24.02.2018 23:31

Olympiaheld Mayer verrät seine Partygeheimnisse

Zum zweiten Mal durften die Afritzer ihren Matthias Mayer als Olympiasieger empfangen. Die Neuauflage war so berauschend, herzlich und auch besinnlich wie die Premiere. Die "Krone" war mit der Kamera dabei, als der Goldjunge seine Partygeheimnisse verriet.

Die Gegendtaler Gemeinden, die Skiklubs, der Fanclub, alle hatten sie in den letzten Tagen fieberhaft daran gearbeitet, Matthias Mayer in Afritz einen ähnlich würdigen Empfang zu bereiten wie beim ersten Olympiasieg vor vier Jahren.

Das 2000-Mann-Festzelt, von dem man befürchtet hatte, es werde so kurzfristig nicht voll zu kriegen sein, platzte aus allen Nähten – und erbebte, als der Goldjunge von Musikanten begleitet, unter schallenden „Unser Mothl, unser Mothl“-Rufen einmarschierte. Bevor das große Fass aufgemacht wurde, war es aber noch besinnlich geworden.

"Fahr nie schneller als es dein Schutzengel erlaubt"
Bei dem vom evangelischen und katholischen Pfarrer gemeinsam gehaltenen Gottesdienst wurde auch an die weniger sonnigen Momente in der von Krankheit und Verletzungen unterbrochenen Karriere Mayers erinnert. Und so gab es für Matthias von der Kanzel herunter den Rat: „Fahr nie schneller als es dein Schutzengel erlaubt.“

"Es ist wirklich sehr spät geworden"
Matthias selbst hatte sich zumindest für die Feier ein wenig Mäßigung vorgenommen. „Vor vier Jahren hatten wir ordentlich Gas gegeben, und ist es wirklich sehr spät geworden“, lachte Mothl. Sein Plan, diesmal früher Schluss zu machen, war bei der olympiawürdigen Stimmung im Festzelt dann aber wohl schnell verworfen.

Das Video zur Olympia-Fete: Vor der brodelnden Menge verriet Matthias Mayer sein Party-Geheimnis!




Gernot Kurz
Gernot Kurz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.