20.02.2018 12:02 |

Polizei alarmiert

Kardashian-Ex Blac Chyna: Sextape auf Twitter

Blac Chyna alamierte die Polizei, nachdem ihr Sexvideo im Internet erschienen ist. Das Video zeigt die Ex-Freundin von Rob Kardashian beim Oralsex mit einem unbekannten Mann und wurde am Montag auf einem anonymen Twitter-Account gepostet. 

Das Gesicht des Mannes ist zwar niemals zu erkennen, dafür hört man aber seine Stimme. Außerdem scheint es, als hätte er das Video gedreht. Der Anwalt von Chyna, Walter Mosley, berichtete "TMZ", dass seine Klientin die Polizei gerufen habe, um das Video zu untersuchen. Sie gehe davon aus, dass es sich um eine Straftat handelt.

Ihr Anwalt äußerte sich darüber hinaus auf Instagram. "Wir müssen diesen Missbrauch und den Angriff auf Frauen stoppen. Der heutige Post betrübt mich zutiefst. Es ist nicht nur ein Angriff auf meine Mandantin, sondern auch auf eine Freundin. Warum denken wir, dass es akzeptabel ist, Frauen zu verkaufen, sich an ihnen so zu rächen oder sie zu erpressen? Es ist nämlich nicht okay", schreibt Mosley dort.

Die Schuld sehe er definitiv nicht bei Blac Chyna: "Ich bin es leid, meinen Mandantinnen zu erzählen, dass sie keine Videos drehen sollen. Es ist, als würde ich ihnen verbieten, kurze Röcke zu tragen, damit sie nicht vergewaltigt werden. Und die meisten Vergewaltigungen kommen tatsächlich von den Menschen, die uns am nächsten sind. Männer, wir müssen uns bessern. Wir müssen damit aufhören, diese Videos weiterzuleiten. Vielleicht ist es an der Zeit, mit gutem Beispiel voranzugehen."

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol