12.02.2018 17:11

krone.at fragt nach

Frauenvolksbegehren? „ER soll Windeln wechseln!“

Mehr Rechte für Frauen? Das will das Frauenvolksbegehren umsetzen. Die Forderungen sind gewagt und reichen von einer 50-prozentigen Frauenquote in jeder Chefetage bis hin zu Verhütungsmitteln und Schwangerschaftsabbrüchen auf Krankenkasse. Dafür braucht es zum Start 8401 Unterschriften an den Gemeinde- und Bezirksämtern. krone.at hat sich umgehört: Kennt man das Frauenvolksbegehren - und sind Frauen überhaupt benachteiligt?

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen