11.02.2018 19:27 |

„Ich bleibe bis 2021“

CDU-Politiker drängen auf Merkels Rückzug

"Merkeldämmerung" rascher als erwartet: Das SPD-Chaos hat nun auch die CDU angesteckt. Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt unter internen Druck. CDU-Politiker empfehlen ihr endlich eine Nachfolgeregelung und den Rückzug. Die Regierungschefin stellte aber am Sonntagabend klar: "Ich bleibe die volle Amtszeit bis 2021." Allerdings kündigte die CDU-Chefin eine personelle Neuaufstellung an. Die Ministerriege, die bis zum Sonderparteitag am 26. Februar vorgestellt werden solle, werde eine Mischung aus Jung und Erfahren sein.

Sehr deutlich dagegen der Agrarminister von Baden-Württemberg, Peter Hauk: "Angela Merkel sollte die Zeichen der Zeit erkennen und einen Übergang in dieser Legislaturperiode schaffen." Nach über 15 Jahren gebe es "gewisse mediale Abnutzungserscheinungen", erklärte Hauk, der sich einen Wechsel "möglichst ohne Schmerzen" wünscht. Offene Kritik übt auch die Parteijugend. "Die Unzufriedenheit ist sehr groß an der Basis", sagte der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak. "Das waren keine guten Tage, und es brodelt eigentlich an allen Stellen."

Tsipras keinen Champagner gönnen
Der Bundestagsabgeordnete Michael von Abercron sagte: "Die Autorität der Kanzlerin ist nicht nur innerhalb der Partei erschüttert, sondern auch in ihrer Amtsführung als Regierungschefin." Im Zentrum der Kritik steht der Verlust des Schlüsselressorts Finanzen an die SPD. 
Ein anderer Kritiker: Man dürfe nicht zulassen, dass Griechenlands premier Alexis Tsipras die Champagnerflasche entkorkt, weil in Deutschland ein Sozialdemokrat Finanzminister geworden ist.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).