30.01.2018 13:41 |

Stars machen sich fein

So schön wird der Opernball

Es hat mittlerweile Tradition, dass die Staatsoper in Sachen Mode auf Austrodesigner setzt - auch für die großen Auftritte beim Opernball. Welche prachtvollen Roben im Einsatz sein werden, zeigen Künstler wie Ballerina Liudmila Konovalova beim Couture Salon.

Die letzten Vorbereitungen für den Opernball laufen auf Hochtouren. An diesem Abend konnten sich aber auch die Stars der Wiener Staatsoper rund um Direktor Dominique Meyer und Ball-Organisatorin Maria Großbauer so richtig verwöhnen lassen.

Beim Couture-Salon – erstmals im Hotel Bristol – präsentierten die Künstler wie Olga Esina, Maria Yakovleva, Liudmila Konovalova, Nina Poláková oder Rebecca Horner ihre Austro-Designer-Roben für das Staatsgewalze. Und die feinen Kleider von Anelia Peschev, Eva Poleschinski, Claus Tyler, Michel Mayer und Laskari können sich sehen lassen. Angestoßen wurde übrigens mit dem Opernball-Champagner-Cocktail "Glücklich ist, wer vergisst". Doch eines war dabei sicher: Diese Modekreationen wird man nicht vergessen.

Adabei, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.