28.01.2018 11:49 |

Trauer um Möbelpapst

„Mister Ikea“ Ingvar Kamprad (91) verstorben

Traurige Nachricht aus Stockholm: Der Gründer des schwedischen Möbelkonzerns Ikea, Ingvar Kamprad, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das teilte das Unternehmen am Sonntag über via Twitter mit. Kamprad sei in seinem Heim in Smaland friedlich eingeschlafen. Kamprad war einer der reichsten Menschen der Welt.

Der 1926 im südschwedischen Smaland geborene Kamprad hatte den schwedischen Möbelriesen Ikea im Alter von 17 Jahren gegründet. Dieses Geschäft sei sein lebenslanges Engagement geworden, schreibt Ikea.

"Wir sind tieftraurig über Ingvars Tod", sagte Torbjörn Lööf, Chef und Präsident der Inter Ikea Group. Er habe bis an sein Lebensende gearbeitet.

42 Millarden Euro Familienvermögen
Nachdem Kamprad beruflich zumindest etwas kürzer getreten war, führten seine Söhne Peter, Jonas und Mathias Kamprad die Geschäfte in der Schweiz weiter. Die dank Ikea reich gewordene Familie Kamprad führte auch dieses Jahr die "Bilanz"-Liste der Reichen in der Schweiz an. "Bilanz" beziffert ihr Vermögen auf 48 bis 49 Milliarden Franken (42 Mrd. Euro).

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).