So, 22. Juli 2018

Nuns Have More Fun

25.01.2018 11:26

Anna Netrebko als Äbtissin in der Style Bible

Zum 25. Jubiläum steht der Life Ball heuer im Zeichen des Kultfilms "The Sound of Music". In der diesjährigen Style Bible wird Conchita Wurst als Maria Trapp zu sehen sein. Als weise Wegbegleiterinnen stehen der Protagonistin noch weitere Topstars zur Seite: Anna Netrebko wird als Äbtissin inszeniert, Maria Happel, Dagmar Koller, Chris Lohner, Erni Mangold und Desirée Treichl-Stürgkh treten als Ratgeberinnen von Fräulein Maria auf.

Ob prächtig, barock und opulent oder schlicht und unprätentiös – die Tracht der prominenten Klosterschwestern steht in demselben Spannungsfeld wie der Life Ball. Zwischen überschäumender Lebensfreude und stiller Barmherzigkeit für Menschen in Not findet sich sein ursprüngliches Thema wieder.

Im Hollywoodklassiker "The Sound of Music" entscheidet sich Hauptfigur Fräulein Maria für den Baron von Trapp und gegen ein Leben hinter Klostermauern. Von ihrer Mutter Oberin bekommt sie zuvor einen weisen Rat: "Wenn du diesen Mann liebst, bedeutet das nicht, dass du Gott weniger liebst. Diese Mauern wurden nicht gebaut, um Probleme auszusperren. Du musst dich ihnen stellen. Du musst deinen Platz im Leben finden, den, für den du geboren wurdest."

Nuns have more fun
"Der Glaube an das Gute und die Kraft, es auch umzusetzen, steckt in uns Allen – egal wo man geboren wurde, egal wen man liebt", ist sich Life-Ball-Organisator Gery Keszler sicher. "Oft bekommen wir den besten Rat von Menschen, die uns auf den ersten Blick völlig fremd sind. Aber Herzensbildung, Solidarität und wahre Freundschaft finden wir überall, solange wir die Lebensentwürfe der anderen respektieren. Deshalb sind die Nonnen der Style Bible gütige, aber auch fröhliche, lebensbejahende Figuren."

Rücksichtnahme bei Outfits 
Der Life Ball ist seit vielen Jahren für die schrillen und extravaganten Kostüme seiner Gäste bekannt und beliebt. Steht das nicht in starkem Kontrast zu den schlichten Ordensgewändern der Nonnen? "Die Tracht der Nonnen, Habit genannt, soll Demut, Barmherzigkeit und Hilfsbereitschaft ausdrücken und den Glauben der Schwestern sichtbar machen", ist sich Keszler der Kontroverse bewusst und appelliert dabei an die Ballbesucher: "Wir bitten unsere Gäste, bei ihren modischen Interpretationen, diesen mit Respekt zu behandeln. Respekt ist keine Einbahnstraße. Wer mit Respekt behandelt werden möchte, muss auch die Lebensentwürfe, Motive und Aufgaben seiner Mitmenschen tolerieren."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.