So, 22. Juli 2018

Drama in Portugal

14.01.2018 09:47

Feuer bei Kartenturnier in Vereinsheim: Acht Tote

Bei einem Brand sind in einem Bürgerzentrum in Portugal, in dem gerade ein Kartenturnier stattfand, mindestens acht Menschen ums Leben gekommen und rund 50 weitere verletzt worden. Laut Augenzeugen habe es "fünf oder sechs Minuten lang viel Panik" gegeben, viele der Opfer erlitten schwere Verbrennungen.

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge am späten Samstagabend in der Ortschaft Vila Nova da Rainha in der Gemeinde Tondela, rund 250 Kilometer nördlich von Lissabon.

Das Feuer brach im mehrstöckigen Gebäude aus, als die Besucher des Zentrums dort unter anderem zu Abend aßen, an einem Kartenturnier teilnahmen oder im Fernsehen ein Fußballspiel verfolgten. 

„Fünf oder sechs Minuten lang viel Panik“
Es habe "fünf oder sechs Minuten lang viel Panik" gegeben, wurde ein Augenzeuge von der Zeitung "Publico" zitiert. Die Flammen seien aber schnell gelöscht worden, berichteten Medien. Offenbar hatte es in einem oberen Teil des Gebäudes eine Explosion in einem Kaminofen gegeben.

Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten seien mehr als 170 Angehörige der Feuerwehr, des Zivilschutzes und der Polizei sowie Dutzende Fahrzeuge und drei Hubschrauber eingesetzt worden, erklärten Sprecher der Rettungsteams. Die Verletzten seien in verschiedene Krankenhäuser gebracht worden. Die meisten hätten Verbrennungen und Rauchvergiftungen erlitten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.