Di, 17. Juli 2018

„All-time-high“

10.01.2018 14:32

12,9 Mio. Fluggäste: AUA mit Passagierrekord

Die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) hat 2017 mehr Passagiere transportiert als je zuvor. Mit 12,9 Millionen Fluggästen - das waren 1,5 Millionen oder fast 13 Prozent mehr als im Jahr davor - wurden auch die eigenen Prognosen übertroffen. Die Ziele für heuer sind noch einmal höhergesteckt: 2018 will die AUA auch den Passagierrekord von 2017 noch toppen.

Einen spürbaren Effekt auf die AUA-Fluggastzahlen im abgelaufenen Jahr hatten das Ende der deutschen Billigairline Air Berlin und die Ausfälle bei der mittlerweile ebenfalls insolventen Air-Berlin-Tochter Niki. Von Air Berlin hatte die AUA schon seit längerem fünf Flugzeuge im Einsatz. Mit diesen Maschinen hat die AUA ihr Flugangebot auf hochfrequenten Europastrecken weiter ausgedehnt. Außerdem wurden in den vergangenen Wochen und Monaten viele gestrichene Flüge der Krisen-Airline-Gruppe auf AUA und Lufthansa umgebucht.

„Absolutes All-time-high erreicht“
Die AUA, gerade ihr 60-Jahr-Jubiläum begeht, selbst nennt in ihrer Mitteilung zu den Verkehrszahlen das Drama von Air Berlin/Niki und dessen Beitrag zum eigenen Höhenflug nicht beim Namen. "2017 war für uns ein Rekordjahr. Wir haben bei den Passagieren ein absolutes All-time-high erreicht, das in unserer Geschichte so noch nie da gewesen ist", erklärte AUA-Vorstand Andreas Otto am Mittwoch.

Mit einer zusätzlichen Boeing 777 und zwei neuen Langstreckenzielen - der Wiederaufnahme des Kurses nach Tokio sowie nach Kapstadt - werde die AUA 2018 den Passagierrekord von 2017 sogar noch übertreffen, wurde heute prognostiziert. In Summe hat die AUA im Berichtsjahr 143.999 Flüge durchgeführt. Das entsprach aufs Jahr gesehen in etwa 395 Flügen pro Tag.

Auch Auslastung der AUA-Jets gestiegen
Obwohl das Sitzplatzangebot stark ausgeweitet wurde, ist es auch mit der Auslastung der AUA-Flugzeuge nach oben gegangen - im Einzelmonat Dezember sogar um 2 Prozentpunkte auf 73,7 Prozent. Im Gesamtjahr waren die AUA-Maschinen zu 76,8 Prozent ausgelastet, eine Verbesserung um 0,7 Prozentpunkte.

Die ganze Lufthansa-Gruppe - Europas größte Airline - hat 2017 samt ihren Töchtern AUA, Swiss, Eurowings und Brussels 130 Millionen Passagiere befördert, das waren 18,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Im Dezember legten die Zahlen sogar um ein Fünftel zu.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.