24.12.2017 11:14 |

Wirre Angaben zu Motiv

Tödlicher Angriff in Asylheim: Iraker in U-Haft

Über jenen 37 Jahre alten Iraker, der am Donnerstagabend in einem Flüchtlingsquartier in Mittersill im Salzburger Pinzgau offenbar völlig grundlos auf zwei Männer losgegangen war - ein 33-Jähriger starb -, ist am Samstag die U-Haft verhängt worden. Der mutmaßliche Angreifer zeigte sich geständig, machte zum Motiv allerdings wirre Angaben.

Der dringend Tatverdächtige war am späten Abend im zweiten Stock der Unterkunft mit einem Messer auf die zwei Mitbewohner aus Pakistan im Alter von 33 und 34 Jahren losgegangen. Er verletzte den Jüngeren dabei derart schwer, dass dieser noch am Tatort seinen Verletzungen erlag. Der Angreifer hatte ihm insgesamt sechs Stichwunden am Oberkörper zugefügt. Das zweite Opfer überlebte den Angriff mit schweren Verletzungen, konnte sich nach der Attacke blutüberströmt in ein Lokal im Erdgeschoß des Gebäudes retten und die Polizei alarmieren.

Der mutmaßliche Täter wurde noch in der Unterkunft festgenommen. Am Samstag wurde über den Iraker die Untersuchungshaft verhängt, wegen dringenden Tatverdachtes in Richtung Mord und versuchten Mord, wie das Landesgericht Salzburg via Aussendung mitteilte. Der 37-Jährige zeigte sich zwar geständig, habe aber zum Motiv nur wirre Angaben gemacht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter