13.08.2009 07:37 |

Attacken verbieten?

Iran will Angriffe auf Atomanlagen untersagen

Der Iran hat ein weltweites Verbot von Angriffen auf Atomanlagen vorgeschlagen. Der Antrag soll der Generalversammlung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO/IAEA) im September vorgelegt werden, wie Diplomaten am Mittwoch erklärten. Auch der iranische Vertreter bei der IAEO in Wien, Ali Ashgar Soltanieh, bestätigte die Initiative.

Die Diplomaten vertraten die Ansicht, dass der Vorschlag darauf abziele, Druck auf Israel auszuüben. Der nahöstliche Staat hatte Luftangriffe gegen das umstrittene iranische Atomprogramm nicht ausgeschlossen hat. Soltanieh bestritt das: Der Iran fürchte sich nicht vor Israel. Man wolle einfach nur die Unterstützung für eine Resolution, die alle Angriffe auf Atomanlagen überall in der Welt verbiete, sagte Soltanieh.

Der Westen befürchtet, dass der Iran heimlich am Bau von Atomwaffen arbeitet. Teheran erklärt dagegen, das iranische Atomprogramm diene ausschließlich friedlichen Zwecken.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).