18.02.2004 11:10 |

F1-Erbfolge

Lauda jun. heuer in der Formel 3000

Kommt nach Christian Klien vielleicht bald ein Österreicher mit einem wirklich klingenden Namen in die Formel 1? Matthias Lauda Karriere entwickelt sich derzeit im kometenhaften Tempo. Bereits in seiner erst zweiten Rennsaison wird der Lauda-Sohn in der zweithöchsten Rennklasse antreten!
2003 war Matthias Lauda noch in der "SuperfundWorld Series Light by Nissan" engagiert. Mit solchen "kleinenBrötchen" gibt man sich heuer nicht mehr zufrieden. Stattdessen wird Lauda jun. nämlich in der Formel 3000 Gas geben.Lauda jun. wird für das italienische "Coloni"-Team antreten.Die ersten Testfahrten sind bereits für diese Woche in Jerezgeplant.
 
Mit dem übergroßen Vater will Matthiasaber nicht verglichen werden, wenngleich er zugibt: "Coloni isteines der besten Teams der Welt. Aber ich habe noch viel zu lernenund die Formel 3000 ist eine harte Serie."
 
Trotzdem: bei diesem kometenhaften Aufstieg kannund wird die Formel 3000 für den 23-jährigen MatthiasLauda wohl nicht das Ende der Karriereleiter sein und vielleichtdürfen wir uns in ein paar Jahren ja wieder über einenLauda als F1-Weltmeister freuen.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten