08.02.2004 13:02 |

Damen-Slalom

Spiel, Satz und Sieg für Pärson

Nach ihrem samstäglichen Triumph im Damen-Riesenslalom ist Anja Pärson auch im Slalom von Zwiesel aufs oberste Treppchen gefahren. Die Seriensiegerin aus Schweden holte sich ihren 19. Weltcupsieg, der gleichzeitig ihr neunter Triumph in der laufenden Saison ist.
Pärson hat in Zwiesel das gemacht, wassie auch die übrige Saison getan hat: Sie fuhr ihre Konkurrenzin Grund und Boden! Mit einer Laufzeit von 1:29,58 Minuten setztesie sich bei schlechter Sicht 44 Hunderstel Sekunden vor der DeutschenMonika Bergmann-Schmuderer durch.
 
Pärson auf der Siegerstraße
Für Pärson war es der 19. Erfolg ihrerKarriere, der neunte in dieser Saison und der sechste im Slalom.Nachdem sich die "Schwedenbombe" mit ihrem RTL-Sieg vom Samstagbereits den Riesenslalom-Weltcup gesichert hat, greift sie nunauch im Slalom und in der Gesamtwertung nach den Kristallkugeln.Auf dem dritten Rang fuhr überraschend die Slowakin VeronikaZuzulova (+0,58 Sek).
 
Schlappe für die Österreicherinnen
Für Österreich sind in Abwesenheit vonNiki Hosp und Marlies Schild nur fünf Läuferinnen anden Start gegangen. Am besten hat es Elisabeth Görgl erwischt,die trotz Fehlers gleich nach dem Start noch Siebente wurde. ZweitbesteÖSV-Läuferin war Sabine Egger. Die Sechste nach demersten Lauf beendete das Rennen als 12., einen Rang vor ihrerTeamkollegin Michaela Kirchgasser. Carina Raich und Renate Götschlsind schon im ersten Lauf ausgeschieden. (geo)
Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten