22.01.2004 08:02 |

Großbritannien

Kompletter Mammut- Schädel entdeckt

Britische Forscher haben in einer Kiesgrube im Südwesten Englands einen komplett erhaltenen Mammut-Schädel ausgegraben.
Nach Presseberichten vom Mittwoch gab es einenvergleichbaren Fund in Großbritannien zuvor erst einmal.Das äußerst seltene, rund 100 Kilogramm schwere Reliktaus der Eiszeit ist nach Angaben des Paläontologen NevilleHollingworth in "außergewöhnlich gutem Zustand".
 
Die Experten schließen daraus, dass das vermutlichweibliche, 25 bis 40 Jahre alte Mammut vor etwa 50.000 Jahreneiner Flut zum Opfer fiel, oder im daraus folgenden schlammigenBoden versank. Am Fundort, einer Kiesgrube in der Grafschaft Gloucestershire,waren zuvor nur kleine Bruchstücke von Mammutknochen gefundenworden.
 
Hollingworth nahm daraufhin die Suche am 11. Januarwieder auf. "Ich sah einen kleinen Knochen aus dem lehmigen Bodenragen. Ich begann zu graben, er wurde größer und größerund ich bat Kollegen, mir zu helfen. Sieben Stunden späterhatten wir einen kompletten Mammutschädel freigelegt", sagteder Wissenschaftler nach seinem Fund, den er im Kofferraum seinesAutos verstaute. Experten wollen ihn jetzt mit dem bis dahin einzigenMammut-Schädel vergleichen, der im Naturkunde-Museum in Londonzu sehen ist.
Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol