Sa, 18. August 2018

Dreister Coup

27.02.2009 20:31

Einbrecher betäubten Hotelgäste mit Gas

Dreiste Einbrecher sind in der Nacht auf Donnerstag in ein Hotel in Bad Kleinkirchheim eingestiegen. Um die schlafenden Gäste zu betäuben, leiteten sie laut Angaben der Polizei vermutlich Gas in einige Zimmer. Die Unbekannten erbeuteten Bargeld in der Höhe von 1.335 Euro. Von den Tätern fehlte vorerst jede Spur.

Betroffen sind 13 Touristen einer belgischen Reisegruppe. Sieben dieser Personen verspürten am Morgen stärkere Halsschmerzen, eine klagte über Augenschmerzen. Wie die Polizei berichtete, musste ein Mann von seiner Frau regelrecht wachgerüttelt werden.

Gasförmiges Betäubungsmittel
Die Symptome weisen laut Exekutive "mit großer Wahrscheinlichkeit" darauf hin, dass ein gasförmiges Betäubungsmittel während des Schlafes eingesetzt wurde. Zur Tatzeit hielten sich etwa 150 Gäste in dem Hotel auf.

Blutabnahme und Harntest sollen Aufschluss bringen
Polizist Josef Lackenbucher: "Die Staatsanwaltschaft hat eine Blutabnahme und einen Harntest veranlasst. Ergebnisse stehen derzeit aber noch aus." Da das Gas sich allerdings im Körper rasch abbaut, dürfte ein Beweis schwierig sein. Für den Hotelbesitzer ist jedenfalls noch gar nichts bewiesen: "Bei den sogenannten Opfern handelt es sich um Jugendliche, die öfter durch verstärkten Alkoholkonsum auffielen." Laut dem Inspektor sind hingegen unter den beraubten Mitgliedern einer belgischen Reisegruppe auch Erwachsene.

Mittlerweile hat auch ein Gast eines anderen Hotels einen Diebstahl gemeldet. Der Ermittler: "Da ist allerdings keine Rede von Betäubungsgas."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.