Fr, 17. August 2018

"Stimmt nicht"

18.02.2009 14:00

Land Kärnten dementiert Saualm-Schließung

Neuerliche Verwirrung um die "Sonderanstalt" Saualm! Das Heim, wo mutmaßlich kriminelle Asylwerber untergebracht sind, soll laut Medienberichten geschlossen werden. "Das stimmt so nicht", winkt der Flüchtlingsreferent des Landes Kärnten, Gernot Steiner, gegenüber krone.at ab.

Für Aufsehen hat am Mittwoch der Eigentümer des Gebäudes, die Arbeitsvereinigung Sozialhilfeverband (AVS), gesorgt. Sie berichtete von der Schließung der Saualm mit Ende April. Präsident Karl Bodner gegenüber krone.at: "Der Vertrag ist durch den Betreiber im beiderseitigem Einvernehmen gekündigt worden."

Steiner: "Vorsichtsmaßnahme"
Steiner bestätigt, dass der Mietvertrag für die umstrittene "Sonderanstalt", wo derzeit sechs Asylwerber untergebracht sind, ausläuft, dies sei jedoch eine "Vorsichtsmaßnahme". "Wir entscheiden jetzt, wer und wie das Heim weiter betrieben werden soll." Die Unterbringung der Asylwerber werde in jedem Fall nach dem April auf der Saualm fortgesetzt.

Von einer Schließung könne keine Rede sein, sagte am Mittwoch auch Landeshauptmann Gerhard Dörfler.

Das Gebäude soll gekauft werden
Laut Steiner gibt es viele Möglichkeiten für den weiteren Betrieb: "Entweder wird der Mietvertrag im Mai mit möglicherweise neuem Betreiber weitergeführt oder das Gebäude wird gleich gekauft", so Steiner im Gespräch mit kaerntnerkrone.at.

"Das wissen die Götter"
Rund 200.000 Euro wären für den Kauf hinzublättern. Steiner: "Durchaus rentabel. Aber das müssen die Verantwortlichen entscheiden." Bis wann soll die Entscheidung fallen? Steiner: "Das wissen die Götter."

Fix sei, dass weitere 200.000 Euro für Renovierungsmaßnahmen wie eine Feuerleiter und die Verstärkung der Sickergruben-Wände aufzubringen sind.

"Verlogen bis zum Exzess"
Landeshauptmann Dörfler ortete hinter den Schließungsgerüchten knapp vor der Landtagswahl am 1. März ein politisches Manöver des als SPÖ-nahe geltenden Liegenschaftsvertreters AVS. "Die sind verlogen bis zum Exzess", meinte der BZÖ-Politiker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.