So, 23. September 2018

"Brieftasche her"

17.02.2009 11:58

Überfall auf Wettlokal: Kellnerin verscheucht Täter

Zwei unbekannte Männer haben Dienstag Früh in der Rosentalerstraße in Klagenfurt ein Wettlokal überfallen. Die Burschen bedrohten die Angestellte mit einer Spielzeugwaffe und verlangten Geld. Die Kellnerin ließ sich jedoch nicht beeindrucken und verscheuchte die Täter.

Gegen 04.30 Uhr betraten die zwei Burschen das Lokal und hielten der 48 Jahre alten Frau aus Pörtschach eine Pistole vor das Gesicht. "Gib die Brieftasche her, aber schnell", forderten sie im Kärntner Dialekt.

Die Kellnerin ließ sich aber nicht einschüchtern. Sie hatte erkannt, dass die Pistole nicht echt war, ging in den hinteren Bereich des Lokals und bat einen Gast die Polizei zu verständigen. Während dessen betätigte einer der Burschen zwei Mal den Abzug und es gab einen nicht allzu lauten Knall. Dann verloren die zwei Unbekannten vermutlich die Nerven und flüchteten aus dem Automatencafé stadteinwärts in Richtung St. Ruprecht. Die Angestellte verfolgte die beiden Täter noch einige Meter, verlor sie dann aber aus den Augen.

Die Fahndung nach den Unbekannten verlief vorerst ergebnislos. Die Burschen werden laut Polizeiangaben als über 1,80 Meter groß beschrieben, beide trugen schwarze Kleidung.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.