Di, 18. September 2018

Chefin verletzt

13.02.2009 11:20

Nach "Ausraster": Plautz legt Kandidatur zurück

Dem Landesinnungsmeister und Bundesinnungsmeister-Stellvertreter der Fleischer und Klagenfurter VP-Kandidaten Raimund Plautz hat sein Gewaltexzess in einem Sexclub den Fixplatz im Gemeinderat gekostet. Er legte kurz nach Bekanntwerden des Skandals aus eigenen Stücken seine Kandidatur zurück. Die VP versucht jetzt, die Wogen zu glätten.

Der Fleischer, für den die Unschuldsvermutung gilt, soll im Klagenfurter Sexclub "Paradies" die dortige Geschäftsführerin mit einem Glas am Kopf schwer verletzt haben. Die Frau musste sogar von der Rettung ins LKH Klagenfurt eingeliefert werden.

Glas auf der Stirn zerdrückt
Sie, und das dürfte Plautz gar nicht gewusst haben, ist die Chefin selbst - Mara Süssenbacher, Tochter des bekannten Nachtklub- und Pokerkönigs. Sie erzählt: "Dieser Gast kam plötzlich auf mich zu, schüttete mir Bier ins Gesicht und zerdrückte das Glas auf meiner Stirn."

Süssenbacher wusste erst gar nicht, um wen es sich handelt. Erst in einer VP-Wahlwerbebroschüre und in einer Fernsehsendung entdeckte sie den Tatverdächtigen wieder und erstattete daraufhin am Freitag der Vorwoche die Anzeige bei der Polizei.

Plautz hatte gegenüber der "Krone" den Vorwurf auch gar nicht bestritten: "Ich bin in diesem Club zornig geworden." Eine Argumentation, die ihm parteipolitisch aber nicht weiterhilft.

Kandidatur zurückgelegt
VP-Stadtparteiobmann Peter Steinkellner: "Plautz hat die Konsequenzen aus seinem privaten Verhalten gezogen und seine Kandidatur zurückgelegt. Er bedauert sein Verhalten, vor allem gegenüber der Betroffenen."

von Fritz Kimeswenger, Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International
CL-Hit im Liveticker
LIVE: Klopps Liverpool führt gegen PSG mit 2:1
Fußball International
SPÖ-Chef tritt zurück
Kern beschert Strache „bizarre Überraschung“
Österreich
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.