14.12.2008 11:53 |

"Unvermeidbar"

Polizisten erschießen 15-Jährigen

In Melbourne haben vier Polizisten auf einen 15-Jährigen, der in einem Einkaufszentrum mit zwei gestohlenen Messern "bedrohlich herumfuchtelte", gefeuert und ihn dabei tödlich getroffen. Die Beamten versuchten zuerst, Tyler Cassidy mit Pfefferspray zu "beruhigen", und feuerten, als das ihren Angaben zufolge nichts half, mindestens sieben Schüsse auf ihn ab. Der Teenager brach tot zusammen.

Die Polizei spricht von einem "tragischen, aber unvermeidbaren Zwischenfall". Nach einem Warnschuss in den Boden, auf den er nicht reagiert habe, eröffneten die Beamten nach eigenen Angaben das Feuer und trafen den 15-Jährigen tödlich in den Oberkörper. Es lägen keine Hinweise vor, dass der Junge an einer psychischen Krankheit litt oder unter Drogeneinfluss stand. Möglicherweise habe er den Tod seines Vaters vor drei Wochen nicht verkraftet.

Tylers Familie klagt die Beamten öffentlich an: "Schießwütige Beamte haben einen ganz normalen, beliebten Teenager kaltblütig abgeknallt."

Kronen Zeitung und krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen