10.12.2008 10:47 |

Sohn prügelt Mutter

Mutter-Schläger fasst nur bedingte Haftstrafe aus

Weil er am 26. Oktober seine Mutter verprügelt hatte, ist am Dienstag ein 35-jähriger Wiener im Straflandesgericht rechtskräftig zu vier Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der seit dem Zwischenfall in U-Haft sitzende Mann darf damit wieder das Gefängnis verlassen, was die 65-Jährige zur Verzweiflung brachte: "Was mach' ich jetzt? Ich hab' Angst vor ihm! Er hat ja keine Wohnung! Ich kann ihn doch nicht rein lassen!"

"Gehen Sie zum Bezirksgericht! Dafür bin ich nicht zuständig", erwiderte Richterin Bettina Körber. Dass sie dort eine Einstweilige Verfügung erwirken könnte, mit der die Frau ihren gewalttätigen Sohn zumindest am Papier am Betreten ihrer Wohnung hindern könnte, wurde der juristisch unbewanderten Hausbesorgerin nicht erklärt. Dafür riet die Staatsanwältin der Frau in barschem Tonfall, sich zu sputen: "Heute ist beim Bezirksgericht Amtstag! Beeilen Sie sich, die haben noch bis 12 Uhr offen!"

35-jähriger Wiener schlug eigener Mutter auf den Hinterkopf
Der Mann hatte im alkoholisierten Zustand mit seiner Mutter zu streiten begonnen. Er schubste sie schließlich weg, schlug ihr auf den Hinterkopf und trat ihr nach eigener Aussage "im Affekt" noch auf die Hand, als sie zu Boden stürzte. Die Frau erlitt eine Rissquetschwunde und eine Fraktur des rechten Handgelenks.

"Wer soll das zahlen? Er hat ja nix und keine Arbeit"
"Es ist alles so schnell 'gangen", gab der Angeklagte im Grauen Haus zu Protokoll. Als das Opfer den Verhandlungssaal betrat, bemerkte er in ihre Richtung: "Mutter, ich kann nur eins sagen. Es tut mir sehr leid." Auf Schmerzensgeld und Verdienstentgang verzichtete die 65-Jährige: "Wer soll das zahlen? Er hat ja nix und keine Arbeit."

Symbolbild

 

 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter