Mi, 15. August 2018

Im Goldrausch

02.10.2008 07:48

Britische Firma gräbt in Kärnten nach Gold

Das Kärntner Lavanttal im Goldrausch: Im ehemaligen Bergbaugebiet bei Bad St. Leonhard dürfte schon bald wieder nach dem wertvollen Edelmetall geschürft werden. Nachdem der Preis für Gold in den vergangenen Monaten enorm gestiegen ist, will eine Gesellschaft in Kärnten ihr Glück versuchen. Bereits im kommenden Frühjahr könnte mit ersten Bohrungen begonnen werden.

"Bereits im Mittelalter wurde im ehemaligen Bergbaugebiet in Kliening Gold abgebaut. Diese Ära endete im 16. Jahrhundert", weiß Projektleiter Werner Paar. Der Salzburger Universitätsprofessor und Bergbauexperte forscht nach Goldlagerstätten in Österreich. "Wegen des hohen Goldpreises werden zahlreiche Gebiete erforscht", so der Geologe, der mit 30-jähriger Erfahrung aufwarten kann.

Goldsubstanzen im Gebiet nachgewiesen
Bereits vor Jahren haben Geologen das Gebiet am Fuße des Klippitztörls genauer unter die Lupe genommen. Paar: "Die Proben beweisen das Vorkommen von Goldsubstanzen im Erdinneren." Deshalb hat sich die Londoner Firma "Alpine Metals" über ihre österreichische Tochtergesellschaft ORD in Wien die Schürfrechte gesichert.

Sieben Bohrtürme werden aufgestellt
Begonnen werden soll mit den Bohrungen im Bereich des Gasthofes Buchbauer. Paar: "Entlang einer zwei Kilometer langen Zone werden sieben Bohrtürme aufgestellt, die bis in 300 Meter Tiefe sondieren sollen. Sobald es grünes Licht von der Montanbehörde gibt, soll es losgehen. Wir glauben, dass es im Frühjahr so weit ist." Das Geld, eine Million Euro, will man über Investoren aufbringen.

Stehen goldene Zeiten bevor?
Der Bad St. Leonharder Bürgermeister Simon Maier (siehe Bild oben) ist begeistert: "Wir blicken wirklich goldenen Zeiten entgegen! Ich bin sicher, dass die Bergbauexperten Recht behalten und Gold aus der Erde holen werden." Angeblich wurde ja der Schwefelquell vor Jahrhunderten von Bergleuten in einem Goldstollen entdeckt.

Von Gerlinde Schager/Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.