So, 19. November 2017

Schuss abgegeben

22.10.2017 15:51

Polizeischüler lauert Ex-Freundin mit Pistole auf

Zu gefährlichen Szenen ist es am Samstag im Wiener Bezirk Ottakring gekommen. Ein 23-Jähriger - ein Polizeischüler im ersten Ausbildungsjahr, wie sich herausstellte -, der seine Ex-Freundin offenbar bereits seit längerer Zeit beharrlich verfolgt hatte, lauerte der 21 Jahre alten Frau und ihrem neuen Freund in der Herbststraße mit einer Pistole auf. Im Zuge des darauffolgenden Streits mit seinem Kontrahenten zog der 23-Jährige die Waffe und gab einen Schuss in den Boden ab - Polizeieinsatz!

Gegen 18.15 Uhr kam es zu dem dramatischen Aufeinandertreffen. Der 23-Jährige dürfte die Trennung von seiner Freundin offenbar nicht verkraftet haben und hatte die 21-Jährige wohl schon im Vorfeld mehrfach gestalkt - so auch am frühen Samstagabend.



Als das Trio aufeinandertraf, entbrannte umgehend ein heftiger Streit zwischen den beiden Männern. Kurz darauf feuerte der Verdächtige auch bereits in den Boden, "offenbar um zu verdeutlichen, dass mit ihm nicht zu spaßen sei", so die Wiener Polizei. Diese Botschaft dürfte bei dem 22 Jahre alten Freund der Frau jedoch nicht so recht angekommen sein, denn er ließ sich auf eine Rauferei mit dem noch immer bewaffneten 23-Jährigen ein.

Pistolero von Polizei überwältigt
Die alarmierte Polizei konnte den mutmaßlichen Täter schließlich festnehmen und die Pistole sicherstellen. Der 23-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung und beharrlicher Verfolgung angezeigt, zudem wurde gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Er befindet sich in Haft.

Wie ein Sprecher der Wiener Polizei am Sonntagnachmittag erklärte, sei der Polizeischüler noch nicht im Außendienst gestanden. Bei der von ihm mitgeführten Pistole habe es sich jedenfalls nicht um eine Dienst-, sondern um eine private Waffe gehandelt. Ein dienstrechtliches Verfahren sei eingeleitet worden, hieß es.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden