Mi, 21. Februar 2018

Forstinger-Pleite

07.02.2018 19:14

Die ersten vier Filialen werden geschlossen

Die insolvente Autozubehörkette Forstinger hat erste Sanierungsschritte gesetzt und die Schließung der ersten vier Filialen fixiert. Von den Schließungen in den Bundesländern Wien, Kärnten und Tirol sind 18 Mitarbeiter betroffen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Insgesamt ist die Schließung von 15 der 107 Filialen geplant.

Geschlossen werden demnach zwei Filialen in Wien, nämlich in der Etrichstrasse im 11. Bezirk und in der Thaliastraße im 16. Bezirk, die Filiale in der St. Veiter Straße in Klagenfurt und die Filiale in der Innsbrucker Straße in Hall in Tirol. Drei Filialen werden per 31. März geschlossen, die Filiale in der Thaliastraße wurde bereits Ende Jänner zugesperrt. Die betroffenen Mitarbeiter wurden bereits von der Vertriebsleitung informiert.

Die aktive Akquise von kleinen Unternehmen bis 20 Fahrzeugen wird eingestellt. Das Key Account Manangement bleibt bestehen, die Betreuung und Beratung bestehender Kunden wird fortgeführt, teilte Forstinger weiter mit.

Über die Forstinger Österreich GmbH wurde am 31. Jänner ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Die niederösterreichische Firma, die nicht das erste Mal insolvent ist, soll abgespeckt weitergeführt werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden