Mi, 21. Februar 2018

Todesfall

05.02.2018 06:00

Beifahrer starb nach Unfall

Traurige Nachrichten aus dem Krankenhaus Steyr: Nach dem schweren Unfall, bei dem zwei Freunde bei Ternberg mit dem Auto zwanzig Meter über eine Böschung gestürzt waren, verstarb nun der 61-jährige Beifahrer im Krankenhaus.

Vier Tage lang hatten Mediziner im Steyrer Spital um das Leben des 61-jährigen Heinrich F. aus Garsten gekämpft, der als Beifahrer im Wagen seines Freundes (43) gesessen hatte, als dieser die Herrschaft über den Pkw verloren hatte und daraufhin zwanzig Meter über eine Böschung gestürzt war. Der Wagen war von der Fahrbahn abgekommen, mit einem Baum kollidiert und über den Abhang gerast. Dabei hatte sich der PKW mehrmals überschlagen und war auf dem Dach zum Liegen gekommen.

Reanimiert
Ein Unfallzeuge war sofort zum Fahrzeug geklettert und hatte den 43-jährigen Lenker aus dem Wrack befreit, zur Fahrbahn zurückgezerrt und mit Reanimationsmaßnahmen begonnen. Der Beifahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Auto befreit und lebensgefährlich verwundet ins Spital gebracht, wo er nun aber seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden