Mi, 17. Jänner 2018

10 Wochen verschwunden

11.01.2018 07:07

Seher will wissen: „Friedrich F. ist tot!“

Mehr als zehn Wochen nach dem Verschwinden des mutmaßlichen Doppelmörders Friedrich F. (66), der in Stiwoll zwei Menschen erschossen und eine Frau schwer verletzt hatte, meldete sich erneut der deutsche Seher Michael S. Seiner Eingebung nach ist der Tatverdächtige nicht mehr am Leben.

Bereits im November hatte sich der Deutsche gemeldet und damals gespürt, dass der Steirer noch am Leben sein könnte. Michael S. gab die Koordinaten des Standortes durch, die Polizei startete erneut eine Suchaktion – allerdings ergebnislos. Laut seinen Angaben befand sich der Seher damals in Wien-Favoriten nahe der Südautobahn und glaubt heute, dass der Lärm seine Visionen beeinflusst hätte.

Fall "einfacher, als wir alle denken"
Mittlerweile hält er sich in der Nähe von Bonn auf, hat Ruhe und kann sich voll konzentrieren. In einem Mail, das er am Dienstag auch dem Einsatzstab der Polizei schickte, schreibt Michael S., dass der Fall Friedrich F. „einfacher ist, als wir alle denken“: „Er ist meiner Eingebung nach tot und liegt nicht allzu weit weg von seinem Auto.“

Erneut liegen der Polizei Koordinaten vor, allerdings nicht im Nahbereich der Fluchtautos. „Wir suchen trotzdem“, erklärt ein Beamter.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden