REZEPT
Fasanenbrust im Speckmantel auf Krautsalat
SEHR EINFACH
50 MINGESAMTZEIT
ZUBEREITUNG

In der Renaissance galt der Fasan als das edelste aller Geflügel, wohl auch, weil er zu Lebzeiten so ein prächtiges Gefieder zur Schau stellt. Er schmeckt allerdings auch tatsächlich exzellent, entwickelt eine schön braune, knusprige Haut und ein feinwürziges Aroma. Am besten bereitet man ihn nicht im Ganzen, sondern Brust und Keulen getrennt, so vermeidet man das Problem, dass Erstere zu schnell trocken wird.  

Zuerst die Fasanenbrüste waschen und trocken tupfen. 

Thymianzweige abzupfen und dann die Brüste damit bestreuen. Die Fasanenbrüste mit jeweils 2 Scheiben Speck einrollen, mit Zahnstochern fixieren, salzen, pfeffern und in einer erhitzten Pfanne mit Butter von allen Seiten scharf anbraten. In der Zwischenzeit den Backofen auf 100° C (Umluft) vorheizen. 

Anschließend die Fasanenbrüste mit Hühnerfond ablöschen und für etwa 30 Minuten im Backofen schmoren lassen, bis das Fleisch gar ist. 

Inzwischen bereiten Sie den Krautsalat vor. Die genauen Schritte der Zubereitung finden Sie hier: https://www.krone.at/rezepte/2039959

Zum Schluss das Fleisch aus dem Backofen nehmen, die Zahnstocher entfernen und  nach Bedarf den Fond, der als Sauce gereicht werden kann, nochmals einreduzieren lassen. 

Zuletzt die fertigen Fasanenbrüste auf den vorbereiteten Krautsalat drapieren und servieren. 

Als weitere Beilage passen auch Kartoffeln.

ZUTATEN
PORTIONEN:
BERECHNEN
4
Stk
Fasanenbrüste
8
Scheibe
Speck
Etwas
Thymian (frisch )
2
EL
Butter
300
ml
Hühnerfond
Für den Krautsalat
600
g
Weißkraut
50
ml
Essig
150
ml
Wasser
60
ml
Sonnenblumenöl
1
TL
Salz
Etwas
Pfeffer aus der Mühle
Etwas
Kümmel
1
Prise
Zucker
Weiters
400
g
Erdäpfel (klein)
KATEGORIEN
Wild & Wildgeflügel
ALLERGENE
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol