Das freie Wort

Hallein hätte nicht passieren müssen

Keiner, der in seinem Keller noch nicht Schlamm geputzt hat, seine Notdurft im Garten verscharrt hat, auf Nachricht zur Hilfeleistung gewartet hat, der nicht erlebt hat, wie es ist, von der Welt abgeschnitten zu sein, kann erahnen, welche Emotionen anhaltende Regengüsse auslösen. Die Politiker versprechen sofortige und umfassende Hilfeleistungen. Seit acht Jahren warten wir im Eferdinger Becken auf den versprochenen Hochwasserschutz. Es wäre besser, dass unser Bundeskanzler nicht weiter durch seine sinnlosen Vergnügungsreisen die Umwelt belastet, sondern sich um die Anliegen der Bürger kümmert.

Mag. Brigitte Zincke, per E-Mail
Erschienen am Do, 22.7.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
18. Oktober 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

18. Oktober 2021
Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol