29.11.2010 10:13 |

Von der FIS gesperrt

Harri Olli zeigt Sprungrichtern den Stinkefinger

Harri Olli ist auf dem besten Weg, in die Skandal-Fußstapfen seines finnischen Landsmannes Matti Nykänen zu treten. Der Skispringer ist für einen Weltcup-Bewerb gesperrt worden, weil er am Sonntag in Kuusamo nach der missglückten Qualifikation für den Wettkampf den Sprungrichtern den Stinkefinger gezeigt hat.

Olli hatte sich zu der obszönen Geste in Richtung Schanzenturm hinreißen lassen, weil seiner Meinung nach die Ampel bei sehr schlechten Bedingungen auf Grün geschaltet worden war. Die FIS kannte keine Gnade, weshalb der Finne am Mittwoch in Kuopio zusehen muss.

Olli hatte bereits 2008 für Schlagzeilen gesorgt, als er bei der Skiflug-WM im deutschen Oberstdorf der offiziellen Mannschaftsfeier fernblieb und sich stattdessen mit zwei Frauen vergnügte. Später tauchte er betrunken doch bei der Party auf und wurde für den Rest der Saison aus dem Team gestellt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.