21.02.2008 16:02 |

Kaum sichtbar

Mondfinsternis über Österreich hinter Wolken

Die totale Mondfinsternis, die am Donnerstagmorgen zwischen 2.21 Uhr und 6.31 Uhr stattgefunden hat, dürften die meisten Österreicher nicht gesehen haben. Der Grund: Wolken verwehrten im Großteil Österreichs die Sicht auf das seltene Schauspiel. Nur im Süden sowie durch vereinzelte Wolkenlücken im Rest Österreichs konnte man nach Angaben von Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) den verdunkelten Erdtrabanten beobachten.

Auch im restlichen Europa war die Mondfinsternis wegen eines Tiefausläufers über Kontinentaleuropa kaum zu beobachten.

Der sichtbare Teil der Finsternis begann gegen 02.21 Uhr mit dem Eintritt in den Erdschatten als leichte Verdunklung am linken Mondrand. Zwischen 04.01 Uhr und 04.51 Uhr verschwand der Mond ganz im Erdschatten. Gegen 06.31 Uhr endete die Finsternis mit dem Austritt aus dem Erdschatten am rechten Mondrand.

Immer nur bei Vollmond
In der totalen Phase tritt der Mond in den Kernschatten der Erde, wird also von den direkten Sonnenstrahlen völlig abgeschirmt. Im Halbschatten erreicht immer noch ein Teil des Sonnenlichts den Mond. Mondfinsternisse ereignen sich prinzipiell nur bei Vollmond, denn da stehen Sonne und Mond aus Sicht der Erde einander gegenüber, und der Mond kann in den Schatten der Erde eintreten.

Dass selbst während der Totalität noch etwas vom Mond zu sehen ist, liegt am sogenannten Streulicht der irdischen Lufthülle. Ein wenig Sonnenlicht mogelt sich stets durch die Atmosphäre, dadurch wird es im Erdschatten nie ganz finster.

Die nächste totale Mondfinsternis, die über Österreich komplett sichtbar ist, erwarten Astronomen erst für den 28. September 2015.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol