28.12.2007 17:13 |

Kein Spaß

Chuck Norris klagt gegen "Fakten"-Buch

"400 Fakten über den großartigsten Menschen der Welt" verspricht "The Truth about Chuck Norris", ein Buch, das die bekannten Chuck-Norris-Sprüche vereint. Zum Beispiel: "Chuck Norris' Tränen können Krebs heilen (zu dumm, dass er niemals weint)". Einige der im Internet verbreiteten Witze scheinen dem Schauspieler jedoch sauer aufzustoßen - er hat Klage gegen den Buchherausgeber Penguin eingereicht.

Während für den Rest der Menschheit klar ist, dass es sich bei Sprüchen wie "Chuck Norris ist vor 10 Jahren gestorben. Der Tod hatte bis jetzt nur noch nicht den Mut, es ihm zu sagen" nicht um wissenschaftliche Fakten handelt, scheint der Schauspieler selbst da nicht so sicher zu sein.

"Einige der 'Fakten' in dem Buch sind rassistisch, lüstern oder porträtieren Mr. Norris, als wäre er in illegale Aktivitäten verwickelt", so die Klageschrift von Norris' Anwälten. Welche der Sprüche damit genau gemeint sind, ist nicht klar. Außerdem wird auf die Verletzung von Norris' Persönlichkeitsrechten verwiesen, da Autor Ian Spector den Namen des Schauspielers verwende, um Profit daraus zu schlagen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.