27.11.2007 09:41 |

Neues Schneechaos

A1 und A21 waren wegen Schnee erneut gesperrt

Mehr als eine Woche nach dem Schneechaos auf der Wiener Außenringautobahn (A21), bei dem Autofahrer wegen stecken gebliebener Lkw eine ganze Nacht lang in ihren Fahrzeugen ausharren mussten, haben heftige Schneefälle am Montagabend erneut zur Sperre geführt. Zwischenzeitlich musste die Fahrbahn Richtung Südautobahn sogar für Pkw für unpassierbar erklärt werden. Gegen Mitternacht wurde die Strecke auch für Lkw wieder freigegeben, berichtete der ÖAMTC.

Zuerst durften Lkw ab 3,5 Tonnen nicht mehr auf die A21 auffahren, wenig später wurde die Fahrbahn Richtung Südautobahn auch für Pkw vorübergehend gesperrt, um die Lkw besser aussortieren zu können. Schwerfahrzeuge mussten großräumig umgeleitet werden.

Mitausgelöst wurde die Sperre durch den Unfall eines Lkw, der auf der A21 auf Höhe Mayerling ins Schleudern geraten war und sich daraufhin querstellte. Es folgte eine Teilsperre für Lastfahrzeuge ab 3,5 Tonnen. Diese wurden im Süden über die Südautobahn (A2) bzw. die S1 umgeleitet. Um 20.00 durften die wartenden Pkw-Lenker schließlich wieder weiter fahren, rund vier Stunden später war die A21 auch für Lkw wieder offen.

Auch A1 ab St. Pölten gesperrt
Im Westen hieß es für Lkw bereits ab dem Knoten St. Pölten die Autobahn zu verlassen, da auch die Westautobahn ab dem Knoten Steinhäusl keine optimalen Fahrbedingungen bot. Wegen heftiger Schneefälle im Westen Wiens mussten Schwerfahrzeuge auf die S33 umgeleitet werden, um via Krems (S5) und Donauuferautobahn (A22) die Bundeshauptstadt zu erreichen. Auch hier konnte der Verkehr in der Nacht wieder regulär abgewickelt werden.

Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee in Niederösterreich
Neuerliche Schneefälle hat es am Dienstagmorgen in Niederösterreich gegegeben. Am meisten Neuschnee gab es dabei im Industrieviertel, wo - etwa im Raum Gloggnitz - bis zu 30 Zentimeter gemessen wurden. Aus dem Waldviertel, beispielsweise im Raum Groß Gerungs, wurden immerhin noch 20 Zentimeter Neuschnee gemeldet. Im Mostviertel belief sich die Neuschneemenge auf 15 und im Weinviertel auf zehn Zentimeter. Die Fahrbahnen der Bundes- und Landesstraßen sind dementsprechend großteils salznass bis matschig; vereinzelt muss auch mit Schneefahrbahnen gerechnet werden.

Kettenpflicht besteht für Fahrzeuge ab einem Gewicht von 3,5 Tonnen auf der B 18 über den Gerichtsberg, der B 20 über den Annaberg und Josefsberg, der B 21 über das Gscheid, den Ochsattel und den Rohrerberg, der B 23 über den Lahnsattel, der B 71 über den Zellerrain, der L 5217 zwischen Kirchberg und Lilienfeld, der L 175 ab Trattenbach bis zur Landesgrenze, der L 7133 von Gut am Steg bis Maria Laach und der L 7078 von Maigen bis Purkersdorf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol