30.06.2003 16:38 |

Glück gehabt!

Südafrikaner rang Leopard nieder

Mit bloßen Händen hat ein Südafrikaner einen Leoparden nieder gerungen und damit das Leben eines Jugendlichen gerettet. Abner Mokone war von lautem Hundegebell aus seinem Mittagsschlaf gerissen worden und wurde Zeuge, wie die Raubkatze einen jungen Mann zu Boden riss.
Während andere Dorfbewohner entsetzt dasWeite suchten, warf sich der 52-Jährige heldenhaft auf dasTier. "Es ging um Leben oder Tod: entweder der Leopard, der Jungeoder ich", sagte der Südafrikaner nach dem Kampf.
 
Als das Tier über ihn herfiel, rammte er ihmseine Daumen in den Rachen, um es am Zubeißen zu hindern.Der junge Mann hatte dadurch Zeit, einen Zaunpfosten aufzulesenund den Leopard zu töten. Mit Verletzungen an Kopf, Händenund Armen wurde der Leopardenbändiger ins Krankenhaus vonBushbuckridge in der Provinz Mpumalanga gebracht.
 
Als Belohnung für seinen Heldenmut bei demVorfall, der sich bereits am Freitag ereignete, erwägen dieBehörden eine Sondergenehmigung. Sie ist nötig, damitMokone das Fell des offenbar aus einem Naturpark ausgerissenenTieres behalten kann. Leoparden dürfen in Südafrikaweder für ihr Fell noch als Trophäe gejagt werden.
Casillas entzückt
Neymar mit dem Fuß gemalt! Hype um Sport-Künstler
Fußball International
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter