Krank gemeldet

Unternehmen setzen Detektive auf Pfuscher an

Manche begreifen´s erst, wenn´s zu spät ist: Zunehmend wehren sich Firmen gegen unverschämte Arbeitnehmer, die andauernd „krankfeiern“, aber nicht das Bett hüten, sondern stattdesssen ungeniert pfuschen. Die oö. Gebietskrankenkasse hält von so einer „Aktion scharf“ wenig: Kranksein müsse schon drin sein.

„Wir haben monatlich ein bis zwei derartige Aufträge“, erklärt Detektiv Gottfried Kniewasser aus Linz, der in Linz und Salzburg Büros hat:“In den vergangenen Jahren schauen die Firmen nicht mehr so lange zu wie früher.“

Dabei hat „Spürnase“ Kniewasser bei der Observation schon einiges erlebt: „Eine Linzer Behörde gab uns den Auftrag, einen Langzeitkrankenständler zu überwachen. Dieser schaukelte einen ganzen Sommer lang das Buffet in einem Freibad. Bei der Beobachtung sind wir baden gegangen.“ Ebenfalls heiß her ging es bei einem Auftrag in einem Sonnenstudio: Der Kranke hatte angeblich Knieprobleme. Tatsächlich stand er täglich von 9 Uhr früh bis 18 Uhr im Sonnenstudio. „Wir ließen uns ein paar Mal bräunen, um ihn filmen zu können“, schmunzelt der Detektiv.

Bei der Gebietskrankenkasse hält man von Überwachungsaktionen wenig. GKK-Obmann Alois Stöger (siehe auch Interview des Tages): „Wer krank ist, sollte sich auch ordentlich auskurieren können – ohne Kontrollschikanen!

 

Foto: Chris Koller

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol